Mit Berührungen entspannen

Bei akutem Stress und Schlafproblemen bietet sich die Akupressur folgender Punkte an: 

Handrücken: Der Punkt „Talsenke“ befindet sich auf dem Handrücken. Legen Sie den Daumen der rechten Hand auf die weiche Stelle zwischen dem Daumen und dem Zeigefinger der linken Hand. Drücken Sie diese Stelle zehn Sekunden lang und lassen dann für etwa zwei Sekunden locker. Diesen Rhythmus wiederholen Sie eine Minute lang, dann wechseln Sie die Seite.

Knie: Setzen Sie sich auf einen Stuhl und legen Sie beide Hände locker auf die Knie. Dort, wo der Ringfinger jetzt liegt, finden Sie den Punkt „Göttlicher Gleichmut“. Massieren Sie ihn fünf Minuten, indem Sie mit den Fingern sanft nach unten streichen.

Brust: Den Brustpunkt gegen Stress finden Sie, indem Sie zuerst einen Punkt oberhalb des Bauchnabels suchen. Er liegt dort, wo die Knochen des Brustbeins zusammenlaufen. Das ist der so genannte „Schwertfortsatz“. Vier Finger breit darüber befindet sich der Punkt, den Sie mit Zeige- und Mittelfinger mindestens fünf Minuten lang kräftig nach oben massieren.

Kopf: Die Brustakupunktur wirkt erst dann optimal, wenn Sie gleich danach einen Punkt am Kopf behandeln. Sie finden ihn, indem Sie sich auf der Schädeldecke eine Verbindungslinie zwischen den Oberrändern der Ohren denken. Von der Mitte aus gehen Sie zwei bis drei Finger breit nach hinten. Dort spüren Sie eine kleine Vertiefung, die Sie fünf Minuten lang kräftig in Richtung Stirn massieren.